Emmetropie - Ferne und Nähe gut zu erkennen

Die meisten Menschen verfügen über ein normales Sehvermögen, man nennt dies Emmetropie.

Die durch die Pupille in das Auge einfallenden Lichtstraheln treffen genau auf der Netzhaut auf den "gelben Fleck" (Fovea Centralis), dem Punkt des schärfsten Sehens, zusammen. Somit kann im menschlichen Gehirn eine scharfe Abbildung entstehen.

Abweichungen von der Emmetropie werden als Fehlsichtigkeit (Ammetropie) bezeichnet.