Augeninnendruck

Das Auge ist mit einer geleeartigen Masse (Glaskörper) und dem Kammerwasser gefüllt. Durch das Kammerwasser wird der Druck im Inneren des Auges bestimmt.

Das Kammerwasser fließt ständig durch den Kammerwinkel im vorderen Abschnitt des Auges ab und wird gleichzeitig neu gebildet, um den Augeninnendruck aufrecht zu erhalten. Wird der Abfluss des Kammerwassers behindert, steigt der Augeninnendruck an.

Wird der Anstieg des Augeninnendruckes nicht bemerkt, kann das zu Problemen im Inneren des Auges kommen.

Aus diesem Grund sollte der Augeninnendruck regelmäßig überprüft werden.